IN
 VIA Kath. Verband für

Mädchen- und

Frauensozialarbeit


Fachverband im Caritasverband für den Kreis Olpe e.V.

 

 



Kolpingstr. 62 - 57462 Olpe

Telefon: (02761) 921 1711
Fax: (02761) 921 1710

 

Montag-Freitag 09:00-12:00 Uhr sowie nach Absprache

Diese Seite wurde erstellt von

RK online Verlag GmbH


.

Deutschkurs für Frauen ein voller Erfolg

Pressemitteilung Nr. 119/2017

der Hansestadt Attendorn, Kölner Straße 12, 57439 Attendorn:

Mit Spendengeldern konnte in Attendorn das Angebot an Deutschkursen erweitert werden – Jugendzentrum übernahm die Betreuung der Kinder

 

Durch Spendenmittel einer Stiftung konnte in der Hansestadt Attendorn speziell für Frauen ein Deutsch-Sprachkurs mit gleichzeitiger Kinderbetreuung durchgeführt werden.

 

Für Flüchtlinge gibt es bereits ein breites Angebot an Deutschkursen, die jedoch meistens außerhalb von Attendorn stattfinden. Eine gleichzeitige Kinderbetreuung zum Sprachunterricht findet fast nur bei Angeboten statt, die durch ehrenamtliche Helfer durchgeführt werden. Durch Spendenmittel aus einer Stiftung wurde daher jetzt in Attendorn speziell für Frauen ein Sprachkurs mit Kinderbetreuung ins Leben gerufen.

 

Denn besonders für die Mütter von kleinen Kindern ist es schwierig, Deutsch zu lernen. Es gibt nicht genügend Kindergartenplätze und eine Kinderbetreuung wird nur selten angeboten. Schon eine Zugfahrt nach Olpe, wo weitere Sprachkurse stattfinden, ist mit Kindern für eine Mutter ohne gute Sprachkenntnisse eine Herausforderung.

 

Neben der finanziellen Unterstützung durch eine Stiftung wurde das Angebot auch durch das Mitwirken anderer Stellen und durch die Koordinierung der Stadtverwaltung Attendorn möglich. Während der Katholische Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit Olpe der Caritas „IN VIA“ den Sprachkurs durchführte, stellte das Jugendzentrum Attendorn die Räumlichkeiten zur Verfügung und übernahm die Betreuung der Kinder. Auch die „Bufdis“ der Hansestadt Attendorn wurden in dieses Projekt eingebunden.

 

12_deutschkursfuerfrauen.JPG17 Frauen und 27 Kinder waren Anfang Mai zum Start des Deutschkurses im Jugendzentrum Attendorn erschienen. Als Dozentin konnte Suzan Taskan gewonnen werden.

 

Nach Beendigung des mehrwöchigen Kurses mit insgesamt 19 Unterrichtseinheiten war bei allen Beteiligten das Bedauern groß. Denn den teilnehmenden Frauen war nicht nur der Spracherwerb, sondern auch der Austausch innerhalb der Gruppe wichtig.

 

Katrin Luers, die sich im Attendorner Rathaus unter anderem um die Betreuung der Flüchtlingsfamilien kümmert, zieht ein positives Fazit: „Die große Zahl an Teilnehmerinnen zeigt, dass wir mit diesem Angebot eine Lücke füllen konnten.“

 

Da die Nachfrage so groß war, das leider nicht alle Anmeldungen für diesen Kurs berücksichtigt werden konnten, wünscht sich die Hansestadt Attendorn eine Wiederholung des Kurses.



.
.

xxnoxx_zaehler